BEING SOCIALIZED

“being socialized” widmet sich der Verlockung des Sichtbarwerdens in sozialen Medien, stellt zuglech aber die Frage nach der Angst vor dem (digtalen) Ausverkauf. 

“being socialized” besteht aus einer Serie von Porträts. Die abgebildeten Männer und Frauen haben sich an selbst gewählten Orten inszeniert, die sie und ihre Persönlichkeiten reflektieren. Ihre Gesichter sind verhüllt, anonymisiert. 

“being socialized” will wissen: Sind wir dazu bereit, auf Facebook, Instagram, Snapchat und Co. alles von uns preizugeben, das Private öffentlich und uns völlig nackt und schutzlos zu machen? 

aus 'being socialized', 2011 bis 2012

ausstellungen

2012 - auf der Photokina in Köln
2012 - bei der Gruppenaustellung "Hidden Tracks" im Neuen Museum in Berlin
2012 - bei der Gruppenausstellung "Aufnahmezustand" im Neuen Museum in Berlin

das buch

Das Projekt ist als 76-seitiges Buch in 18x18cm bei mir direkt oder über blurb erhältlich.

BEING_SOCIALIZED_SVEN_SERKIS.JPG